Jetzt bewerben für die nächste EA Global-Konferenz in London

Zwei Mal pro Jahr treffen sich EA-Begeisterte aus aller Welt normalerweise bei der EA Global-Konferenz und nach der jüngsten Ausgabe 2019 gibt es diesen Herbst die nächste. Die Konferenz findet von 29. bis 31. Oktober statt und zwar wieder in London, konkret in The Brewery (eine Viertelstunde zu Fuß von St. Paul‘s Cathedral). Wer dabei sein will, der sollte sich demnächst dafür bewerben. Hier haben wir die wichtigsten Fakten und Links für euch kompakt zusammengefasst:

– Die Konferenz wird vom Centre for Effective Altruism organisiert und eignet sich für alle, die die EA-Prinzipien schon in Form von Spenden, Freiwilligenarbeit oder im Beruf umsetzen. Für alle, die erst wenig über Effektiven Altruismus wissen, empfiehlt sich die EAGxPrague Anfang Dezember, für die man sich ebenfalls bewerben muss.

– Bei der EA Global in London wird es wieder Vorträge, Diskussionen, Workshops und Networking-Möglichkeiten geben. Vorab kann man Speaker und Inhalte vorschlagen und zwar hier. Bei der Konferenz 2019 waren unter anderem Ben Todd (80,000 Hours), Toby Ord (Oxford University, “The Precipice”) und Will MacAskill (Centre for Effective Altruism) dabei.

– Die Deadline für eine Bewerbung ist Montag, der 11. Oktober um 10 Uhr unserer Zeit.

– Ein Ticket kostet 400 Pfund, außer man kauft es (im Falle einer erfolgreichen Bewerbung) vor dem 19. September, dann sind es 300 Pfund. Außerdem kann man im Zuge der Bewerbung um einen Rabatt zwischen 25 und 75 Prozent sowie um eine Beihilfe für Anreise und Unterkunft anfragen.

– Das Essen bei der Konferenz ist vegan, man kann auch sein eigenes Essen mitbringen.

– Es ist auch möglich, freiwillig bei der Konferenz mitzuhelfen und etwa die Hälfte der Zeit bei den Events dabei zu sein. Hierfür muss man sich aber auch erfolgreich bewerben.

– Die Corona-Vorschriften für die Konferenz werden regelmäßig aktualisiert. Vollständig geimpft zu sein scheint jedenfalls empfehlenswert.

Philip Popien von der Lokalgruppe Graz war schon einmal bei einer EA Global dabei und meint: “Die EA Global in London war echt cool. Man ist umgeben von sehr sehr ambitionierten Leuten (EAG London zielt auf besonders aktive EAs ab), mit denen man die Ambition teilt, Gutes zu tun. Das ist ein richtig gutes Gefühl, alle sind super nett und offen und man fühlt sich schnell verbunden. Man hat die gleichen Ziele und alle helfen einem gerne bei was auch immer einen beschäftigt. Am meisten kann man herausziehen, wenn man sich vorher Gedanken darüber gemacht hat, was man gerade versucht herauszufinden und mit wem man gerne in Person reden möchte. Die Talks sind nicht das Wichtigste, die Gespräche mit den Leuten sind es. Ich habe damals mit mehreren Leitern von Lokalgruppen aus Skandinavien und Tschechien geredet, das erste Mal von Aging als Cause Area gehört und einen der frühen Programmierer hinter der 80,000 Hours-Website kennengelernt. Der nahm mich dann sogar mit auf die inoffizielle Afterparty mit richtig vielen Leuten und einem Wirlpool im Garten. Insgesamt kann ich es sehr empfehlen, auf eine EA Global zu fahren!”

Falls die Konferenz für euch spannend klingt und ihr gerne teilnehmen würdet, wünschen wir euch viel Erfolg für die Bewerbung!

Fotocredit: Johanna Zweiger

Responses